Bezahlbares, barrierefreies Wohnen für Senioren und junge Menschen

  • Die drei Gemeinden Zeuthen, Eichwalde, Schulzendorf („ZES“) bieten ihren Bewohnern viel Lebensqualität – auch, wenn man nicht über ein Eigenheim verfügt. Allerdings: wer sich ein eigenes Haus nicht leisten kann oder will, wird es zunehmend schwerer haben, bezahlbare Mietwohnungen zu finden.
  • Noch schwieriger wird es, wenn diese noch altersgerecht sein sollen. Mit der zunehmenden Zahl älterer Menschen, die mit mageren Renten konfrontiert sind oder die es nicht mehr schaffen, ein Haus zu unterhalten, wird dieses Problem immer dringlicher. Es trifft aber auch junge Menschen oder Alleinlebende, die z. B. in der Nähe ihrer Familie bleiben möchten.
  • WIE hat zusammen mit Bündnis 90/Die Grünen 2016 eine Diskussionsrunde mit Experten aus dem sozialen und kommunalen Wohnungsbau veranstaltet, um heraus zu finden, was in unseren Gemeinden getan werden kann (siehe Flyer).
  • WIE setzt sich für die Förderung von Quartiers-nahen Mehrgenerationen-Wohneinrichtungen ein. Seit dem Amtsantritt des neuen Bürgermeisters sind die Verhandlungen mit der AWO zur Errichtung eines bezahlbaren und seniorengerechten Wohnkomplexes inklusive Kita in der Tschaikowskistr. wieder in Gana gekommen, eine Realisierung ist in den kommenden 2 Jahren wahrscheinlich. Auch die Volksolidarität wurde ermuntert, eine Seniorenanlage für ein Gemeinde-eigenes Grundstück in der Puschkinstraße zu planen.

Darüberhinaus braucht Eichwalde deutlich mehr Mietwohnraum; wir suchen konstruktiv nach weiteren ortsverträglichen Optionen. WIE wird alles dafür tun, auch in Zeiten ansteigender Bodenpreise bezahlbares, barrierefreies Wohnen in Eichwalde zu ermöglichen.

WIE tritt auch dafür ein, aus größeren Finanzrücklagen ggfs. Grundstücke wieder für die Gemeinde zu erwerben. Das kann neue Optionen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum oder zur Realisierung von dringenden Bauvorhaben wie der Erneuerung des Feuerwehrhauses möglich machen. Die Gemeinde wird dadurch nicht ärmer – das Vermögen der Gemeinde liegt dann im Grundbesitz statt auf der Bank.